Mittwoch, 17. Oktober 2018, 10:43 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Musikalische Plauderecke

Antworten im Thema: 37 » Der letzte Beitrag (25. Januar 2016, 19:37) ist von Teresa.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: KathVita. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

1

Samstag, 5. März 2011, 17:10

Musikalische Plauderecke

Leute, die gerne Musik hören oder auch selbst musikalisch aktiv sind, können sich in diesem Thread austauschen.

Ich höre zum Beispiel unwahrscheinlich gerne Aufnahmen des Dirigenten Günther Wand mit dem NDR-Symphonieorchester. Besonders gefallen mir die Aufnahmen der Schubert- und der Bruckner-Sinfonien. Die sind einfach wunderbar!! :c013:

Allen, die das lesen, wünsche ich ein gesegnetes Wochenende - und auch viel Freude an der Musik, welche es auch immer ist!
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.402.125

Nächstes Level: 16.259.327

2

Freitag, 11. März 2011, 19:07

Nachdem ich ja ein Opernliebhaber bin, siehe Profil, muss ich sagen, dass ich zwar die italienischen Opern sehr schätze aber meine große Liebe gehört Richard Wagner, ich bin also ein Wagnerianer. Vor allem der gesamte Ring, Lohengrin und Parsifal sowie den Meistersingern gehört meine besondere Liebe und diese Opern habe ich auch als Gesamtaufnahmen in meinem Archiv. Von den Italienern sind Verdi und Puccini meine Favoriten von denen ich mehrere Gesamtalben habe. Wenig Liebe habe ich für Richard Strauss und seine Werke.
Preis den Herrn!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

3

Freitag, 11. März 2011, 19:43

Da ich kein direkter Opernfan bin - ich bevorzuge Instrumentalmusik, aber auch geistliche Musik - kenne ich die Opern von Wagner nur in Auszügen. Wagner war ja immerhin ein so genialer Komponist, daß er im 19. Jahrhundert schulebildend war. So geht die Orchestersprache der Spätromantik direkt auf ihn zurück und selbst die Pariser Komponisten, die Orgelmusik geschrieben haben (Widor, Vierne, aber auch noch z.Bsp. Dupré) sind von ihm stark beeinflusst.
Allein schon die Instrumentierung Wagners ist genial und das muß man einfach sagen: seine Opern sind zeitlos und werden sicher noch in hunderten von Jahren gehört werden, wenn es die Menschen dann noch gibt.... Seine Leistung muß man anerkennen, auch wenn ich ihn persönlich nicht sympathisch finde. ;)
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.402.125

Nächstes Level: 16.259.327

4

Freitag, 11. März 2011, 20:14

@ Teresa

Zitat

Seine Leistung muß man anerkennen, auch wenn ich ihn persönlich nicht sympathisch finde. ;)


Diese Ansicht kann ich voll verstehen, vor allen wenn man an die Wesedonck-Lieder und deren Hintergrund denkt. :c033:
Preis den Herrn!

relihartmut

Anfänger

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 20

Level: 17 

Erfahrungspunkte: 11.111

Nächstes Level: 13.278

5

Samstag, 12. März 2011, 10:29

Musik, die erfreut

Ganz offen, mit Wagner kann ich nur in besonderen Lebenssituationen etwas anfangen. Mir ist seine Musik zu schwermütig, sie ist eben ein Produkt des Meisters und der Zeit.
Ich komme mit J.S. Bach, Hayden, Telemann, aber auch manchem französischen Komponisten eher klar. :c014:
Nicht vermissen möchte ich die Gesänge aus Taizé, ähnlich, wie die Gregorianik spiegeln sie die tiefe Spiritualität unseres Glaubens wieder.
Dies gilt aber auch für viele wunderbare Lieder geistlicher Gemeinschaften der Neuzeit, die zwar oft herber Kritik ausgesetzt sind, die aber dennoch von Jesus Christus Zeugnis ablegen. :c011:
In dieser Spannung: Gregorianik und Heute ist so wunderbare Musik entstanden, die uns im Glauben stärken kann. Für mich, Grund genug, Gott immer wieder zu danken, für die Begabungen, das eigene Leben und das unserer Mitmenschen zu bereichern.
Ach ja, zu diesem danken gehört auch, dass ich selbst, zwischendurch, Zeit find, Orgelmusik zu gestalten in Interpretation von Choralmelodien oder ganz eigen gestalteter Musik: Das kann mich tief entspannen, löst manche innere Verquertheit.
:c028:
Der Herr ist gnädig dem, der auf IHN hofft. blume-bunt

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

6

Samstag, 12. März 2011, 16:43

Da haben wir ja einiges gemeinsam! :)

Barockmusik ist immer wieder schön zu hören. Und Bach hat so wunderbare Musik geschrieben, daß ich mich nicht für ein Lieblingsstück entscheiden kann ;) , sondern die meisten einfach immer wieder gerne höre.

Auch Gregorianik mag ich gerne - und Orgel spiele ich auch... :D

Allerdings mag ich viele der neuen Lieder nicht so gerne, sondern bevorzuge Lieder wie "Was Gott tut, das ist wohlgetan", "Wer nur den lieben Gott läßt walten" und auch "Wohl denen, die da wandeln". Jetzt höre ich schon auf mit der Aufzählung meiner liebsten Choräle :D , sonst sprengt das hier den Rahmen... :D ;) :D

Gut, daß es Musik gibt - und dazu auch noch so unterschiedliche, so daß für jeden Menschen etwas dabei ist, worüber er sich freuen kann. :c013:
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!
  • Zum Seitenanfang
  • Zitieren
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Teresa« (12. März 2011, 16:43)

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

7

Samstag, 19. März 2011, 21:46

Orgelmusik

Auf dem Rückweg von der Heiligen Messe habe ich auf NDR III den Anfang der Sendung Glocken und Chor gehört.
Am Anfang standen Toccata und Fuge in F-Dur von Johann Sebastian Bach auf dem Programm. Mitreissend gespielt von Olivier Latry. Ach war das schön!! :c011:
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

8

Dienstag, 12. April 2011, 23:54

Nun neigt sich die Fastenzeit so langsam dem Ende zu. Diese Zeit ist auch diejenige, in der häufig die Passionen Bachs aufgeführt werden. In Hamburg, aber sicher auch in anderen großen Städten, kann man sich dann auswählen, mit welchem Chor man die Johannes- oder die Matthäus-Passion hören möchte. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche der beiden Passionen ich lieber mag, so höre ich mal die eine, mal die andere.

Einer meiner liebsten Choräle ist "Oh Haupt voll Blut und Wunden". Beim Singen dieses Liedes in der Messe höre ich innerlich immer die Vertonung Bachs...
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.402.125

Nächstes Level: 16.259.327

9

Mittwoch, 13. April 2011, 11:39

Zitat

Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche der beiden Passionen ich lieber mag, so höre ich mal die eine, mal die andere.


Jede ist für sich eine "Wucht", wie überhaupt Bach wahrscheinlich der "größte" Kirchenmusikkomponist ist ohne die Verdienste der anderen Komponisten von Kirchenmusik schmälern zu wollen. Natürlich wird nicht jeder dem zustimmen, da sind auch in der Musik die "Geschmäcker" der Menschen zu verschieden. :c024:
Preis den Herrn!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

10

Mittwoch, 13. April 2011, 12:57

Zitat

Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche der beiden Passionen ich lieber mag, so höre ich mal die eine, mal die andere.


Jede ist für sich eine "Wucht", wie überhaupt Bach wahrscheinlich der "größte" Kirchenmusikkomponist ist ohne die Verdienste der anderen Komponisten von Kirchenmusik schmälern zu wollen. Natürlich wird nicht jeder dem zustimmen, da sind auch in der Musik die "Geschmäcker" der Menschen zu verschieden. :c024:


Der individuelle Geschmack ist für den einzelnen Hörer natürlich eine nicht zu vernachlässigende Größe. Aber es gibt in der Musik durchaus fachliche Kriterien, mit deren Hilfe man objektiv etwas über die Qualität einer Komposition aussagen kann. Unbestritten ist jedenfalls, daß J.S.Bach einer der größten Komponisten aller Zeiten gewesen ist.

Das bedeutet jedoch nicht, daß es in anderen Zeiten keine genialen Komponisten gegeben hätte. Ob Monteverdi, Palästrina, Beethoven, Mozart, Brahms, Wagner, Schubert, Schumann, Messiaen (!die Aufzählung ist unvollständig!), jeder hat seine eigenen überragenden Qualitäten, ohne sie wäre die Musikgeschichte ärmer!

Seien wir froh und dankbar, daß wir mit dieser und noch viel mehr Musik beschenkt sind! :c013:
Ich denke, es geht vielen Menschen so wie mir, daß ein Leben ohne Musik einfach unvorstellbar ist - egal ob im weltlichen oder im sakralen Bereich.
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

11

Sonntag, 24. April 2011, 15:43

Gregorianik

Schade, jetzt erst in der "Tagespost" vom 21.04.11 entdeckt, denn in diesem Jahr ist der Karsamstag vorbei:

Darin gibt es eine kurze Besprechung einer Gregorianik-CD zum Karsamstag. Die Ausführenden sind Schwestern der Benediktinerinnen-Abtei von St. Hildegard in Eibingen. Vor einigen Jahren war ich zu Gast in diesem Kloster und weiß daher aus eigener Erfahrung, daß die Gregorianik in diesem Kloster einfach ausgezeichnet gesungen wird.
Laut "Tagespost" ist "die CD eine wunderbare Alternative zum liturgiefreien Tag" (gemeint ist der Karsamstag).

Ich denke, daß man die CD entweder im Buchladen des Klosters oder direkt beim Verlag bestellen kann:

"Novi Diluculo - Der Karsamstag im Gregorianischen Choral", Schola der Abtei St. Hildegard, Eibingen. Eos Verlag, EUR 19,80.
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.402.125

Nächstes Level: 16.259.327

12

Sonntag, 24. April 2011, 16:52

Ich habe vor langer Zeit mir eine Gregorianiik- LP gekauft und gerne gespielt, die von den Beuroner Mönchen zur Osterliturgie sowie zu den Stundengebeten gesungen worden ist. Das erste auf der Platte war das "Ressuréxi", der Introitus aus der Messe am Ostersonntag am Tag, dann waren auch noch die Ostersequenz sowie mehrere Antiphonen usw. aus den Oster-Stundengebeten enthalten. :c014: Das war noch ein LP, die noch vor der Liturgiereform entstanden ist.
Preis den Herrn!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

13

Sonntag, 8. Mai 2011, 18:06

Osterlieder

Jedes Jahr geht es mir wieder so: die Osterlieder sind so schön, daß ich mich gar nicht entscheiden kann, welches ich am allerliebsten singe.
Da kommt nicht nur im Text sondern auch in der Melodie der Jubel über die Auferstehung Christi, über die unbeschreibliche Liebe Gottes, die Er uns mit dem Ostergeschehen schenkt, so überschwenglich zum Ausdruck, daß es mir immer wieder den Atem verschlägt.
Ich kann nur mit meinen armseligen Worten sagen: Ach was ist das schön! :c013:
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

14

Mittwoch, 18. Mai 2011, 16:58

100. Todestag von Gustav Mahler

Heute ist der 100. Todestag des großen Komponisten Gustav Mahler. Aus diesem Anlass gibt es in Hamburg ein großes Konzert mit dem NDR-Symphonieorchester unter der Leitung von Christoph Eschenbach. Aufgeführt wird unter anderen Werken die 8. Symphonie von Mahler. Glücklich, wer für dieses Konzert Karten bekommen hat!

Leider gehöre ich nicht zu den Glücklichen...
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

15

Samstag, 18. Juni 2011, 01:12

Leipziger Bachfest

In diesen Tagen findet in Leipzig wieder das bekannte Bachfest statt. Glücklich, wer jetzt in Leipzig sein kann, um eines oder mehrere der hervorragenden Konzerte zu besuchen. Im letzten Jahr hatte ich dieses Glück und habe gleich zwei wunderbare Konzerte in der Thomaskirche gehört. Da habe ich immer gedacht, der Thomaner-Chor könne sich gar nicht verbessern, weil er schon sehr, sehr gut ist, aber im letzten Jahr habe ich in der vollbesetzten Thomaskirche erleben dürfen, dass eine Steigerung noch möglich ist: Das Konzert war einfach "spitzenmäßig"!!
Auch die Orgeln in der Thomaskirche sind eine Reise wert! Und das Bachprogramm mit Harald Vogel an der Bach-Orgel war ebenfalls ein musikalisches Erlebnis, das man so schnell nicht vergißt!
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

16

Freitag, 30. Dezember 2011, 18:38

Schubert

Vor einigen Tagen habe ich zusammen mit unserem Oblatenrektor neben anderen Werken die 4. Symphonie von Schubert gehört. Gespielt vom Kölner Gürzenich-Orchester unter deren langjährigen Dirigenten Günther Wand. Auch bei dieser Aufnahme zeigt sich die Meisterschaft Wands!
Leider sind die Streicher nicht so sauber, wie man es vom NDR-Sinfonieorchester kennt, aber ansonsten eine wunderbare Einspielung! :)
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.402.125

Nächstes Level: 16.259.327

17

Freitag, 30. Dezember 2011, 18:59

@ Teresa

Zitat


Leider sind die Streicher nicht so sauber, wie man es vom NDR-Sinfonieorchester kennt, aber ansonsten eine wunderbare Einspielung!

So ein feines Gehör bei Konzerten habe ich sicher nicht. Um so etwas feststellen zu können müssten es schon arge „Schnitzer“ sein. Leichter tue ich mir dabei sicher bei den Opern, da ich ein Fan in dieser Richtung bin. Ich bin zwar in erster Linie ein „Wagnerianer“, liebe aber auch den Verismus und auch die anderen Italiener. Überhaupt nicht begeistert bin ich von Richard Strauss, da „schnalle“ ich ab. Scheinbar geht es mir dabei genauso wie mir vor vielen Jahren ein Wagnerfan im Gespräch erklärt hat, „wer Wagner liebt, lehnt Richard Strauß“ ab. :c013:
Preis den Herrn!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

18

Sonntag, 1. Januar 2012, 15:16

Ich gebe zu, dass Richard Strauss auch nicht zu meinen Lieblingskomponisten gehört. Nichtsdestotrotz hat er aber auch einige bedeutende Stücke komponiert. Natürlich reicht er nicht an einen Wagner oder an einen Brahms heran, aber gewisse Qualitäten kann man ihm nicht absprechen.

;) Außerdem darf natürlich jeder selbst entscheiden, was er am liebsten hört. ;)
So wünsche ich Dir, lieber Diaconus, auch im gerade begonnenen neuen Jahr weiterhin viel Freude beim Hören der Opern Wagners! :)
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.330.426

Nächstes Level: 6.058.010

19

Sonntag, 1. Januar 2012, 15:25

Günter Wand - hundertster Geburtstag

Wie ich gestern im Radio gehört habe, wird der norddeutsche Rundfunk (NDR 3) aus Anlass des hundertsten Geburtstags von Günter Wand am 7. Januar 2012 einige Extrasendungen bringen.
Darauf freue ich mich schon heute, da ich immer wieder erstaunt bin über die hohe Qualität seines Dirigats, die auch gründliches Proben mit dem jeweiligen Orchester als Voraussetzung immer eingeschlossen hat. Das kann man auch bei den Aufnahmen sehr gut hören!

Wie oft hört man im Rundfunk leider Aufnahmen, bei denen das Orchester fast vom Blatt spielt, die Werkwiedergabe daher ungenau und oft leider im Klang unschön ist. Für solche Aufnahmen hätte sich nach meiner Kenntnis Günter Wand nie hergegeben.
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.402.125

Nächstes Level: 16.259.327

20

Sonntag, 1. Januar 2012, 15:55

Zitat

So wünsche ich Dir, lieber Diaconus, auch im gerade begonnenen neuen Jahr weiterhin viel Freude beim Hören der Opern Wagners!

Heute habe ich im Fernsehen das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker gesehen und gehört, das aus dem „Goldenen Saal“ (Großer Saal) des Wiener Musikvereins übertragen und von 70 Fernsehanstalten in aller Welt übernommen wurde. Dabei kamen viele Erinnerungen an Konzerte hoch, die ich in diesem Saal gehört habe. Leider nie das Neujahrskonzert denn da sind/waren die Karten für die Mitglieder des Musikervereins bzw. der Philharmoniker reserviert und nicht am „freien Markt“ erhältlich.
Preis den Herrn!