Dienstag, 11. Dezember 2018, 06:55 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Fastenzeit

Antworten im Thema: 33 » Der letzte Beitrag (21. Februar 2015, 12:06) ist von Teresa.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: KathVita. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.435.417

Nächstes Level: 6.058.010

1

Mittwoch, 22. Februar 2012, 16:20

Fastenzeit

Heute, am Aschermittwoch, beginnt wieder die Fastenzeit, die Vorbereitung auf das Osterfest ist.

In diesem Thread wollen wir uns darüber austauschen, wie wir die Fastenzeit erleben, wie unsere Vorsätze dafür sind. Als ich eben unter dem Suchbegriff "Fastenzeit" im Forum recherchiert habe, habe ich festgestellt, dass wir zu dem Thema noch keinen Thread haben. Gefunden habe ich jedoch einen Hinweis von Diaconus, dass wir diese Zeit auch dazu nutzen können, um im Glauben einen neuen Anfang zu machen.Da kam mir auch der Gedanke, dass diejenigen, die das ganze Jahr bewußt mit Christus zu gehen versuchen, überlegen könnten, wo sie im Glauben inzwischen stehen, was sie in der Nachfolge Christi noch versuchen könnten zu verbessern. Da gibt es sicher viele Möglichkeiten. Fest steht aber leider auch, dass wir Menschen trotz aller Bemühungen immer unvollkommen sein werden. Dabei können wir jedoch auch auf die Gnade GOTTES hoffen, der immer bei uns ist, ob wir das spüren oder nicht...

Für Fragen rund um die Fastenzeit, aber auch für Erfahrungsberichte soll dieser Thread da sein.
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

2

Mittwoch, 22. Februar 2012, 16:34

Hymnus der Lesehore in der Fastenzeit


Nun ruft ein heil’ges Fasten aus,
wie es die Väter uns gelehrt,
gekommen ist im Jahreslauf
der vierzig Tage heil’ge Zeit.

So hat es das Gesetz verlangt,
so der Prophetenernster Ruf.
Und Christus selbst hat diese Zeit
geheiligt durch sein eignes Tun.

Nach seinem Beispiel lasst auch uns
das Fasten üben in Geduld,
uns Abbruch tun in Speis und Trank,
nachsinnen über Gottes Wort.

Das Böse schwinde kraftlos hin,
das Gute blühe machtvoll auf,
Versöhnung finde jedes Herz,
dass sich dem Werk der Buße weiht.

Dir höchster Gott, Dreifaltigkeit,
lobsinge alles, was da lebt.
Lass uns, durch deine Gnade neu,
dich preisen durch ein neues Lied.
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

3

Mittwoch, 22. Februar 2012, 16:39

Invitatorium der Fastenzeit

Christus, der Herr, wurde für uns versucht und hat für uns gelitten; kommt wir beten ihn an!
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

4

Donnerstag, 23. Februar 2012, 11:39

@ Teresa hat gebeten Erfahrungsberichte über die Fastenzeit ins Forum zu stellen. Meinerseits kann ich dazu nicht viel berichten. Da ich im gesamten Jahr, außer es ist ein kirchlicher Feiertag, jeden Freitag kein Fleisch esse, ändert sich diesbezüglich in der Fastenzeit nichts. Natürlich verzichte ich auch am Aschermittwoch auf Fleischspeisen. Das einmalige Sättigungsgebot am Aschermittwoch und Karfreitag, das vom 14. bis zum Beginn des 60. Lebensjahr gilt, brauche ich einerseits wegen meines Alters (weit über 60) und kann bzw. darf es aber auch anderseits aus gesundheitlichen Gründen (IDDM) nicht einhalten, da ansonsten die Gefahr eines Hypo besteht..
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

5

Donnerstag, 23. Februar 2012, 11:58

Die Quadragesima – Fastenzeit – Österliche Bußzeit

Sie dient der Vorbereitung auf die Feier des Todes und der Auferstehung Christi. Die Liturgie der Vierzig Tage bereitet die Gläubigen auf die Feier des Ostergeheimnisses durch Taufgedächtnis und tätige Buße vor. (Vgl. Kongregation für den Gottesdienst: Rundschreiben über die Feier von Ostern und ihre Vorbereitung, 16.1. 1988.)

Ostersakramente
Die Kirche verpflichtet die Gläubigen wenigstens einmal im Jahr, in der Osterzeit, die heilige Kommunion zu empfangen (KKK Nr. 1417, can 920 CIC). Wer sich einer schweren Sünde bewusst ist, soll im Bußsakrament seine Sünden bereuen und aufrichtig beichten, damit dem Gläubigen im Namen Gottes die Vergebung zugesagt werden kann und so die volle Gemeinschaft mit Gott und der Kirche wieder hergestellt wird (vgl. can 916 CIC). Auch jene Gläubigen, die keine schweren Sünden zu beichten haben, wird zur Erneuerung und Vertiefung der Bußgesinnung sowie zur sakramentalen Sündenvergebung öfters der Empfang des Bußsakramentes empfohlen, denn dieses fördert die Selbsterkenntnis und trägt zur inneren Reife bei.
Preis den Herrn!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.435.417

Nächstes Level: 6.058.010

6

Donnerstag, 23. Februar 2012, 17:41

@ Teresa hat gebeten Erfahrungsberichte über die Fastenzeit ins Forum zu stellen. Meinerseits kann ich dazu nicht viel berichten. Da ich im gesamten Jahr, außer es ist ein kirchlicher Feiertag, jeden Freitag kein Fleisch esse, ändert sich diesbezüglich in der Fastenzeit nichts. Natürlich verzichte ich auch am Aschermittwoch auf Fleischspeisen. Das einmalige Sättigungsgebot am Aschermittwoch und Karfreitag, das vom 14. bis zum Beginn des 60. Lebensjahr gilt, brauche ich einerseits wegen meines Alters (weit über 60) und kann bzw. darf es aber auch anderseits aus gesundheitlichen Gründen (IDDM) nicht einhalten, da ansonsten die Gefahr eines Hypo besteht..


Mir geht es ähnlich: auch ich esse freitags kein Fleisch. Allerdings kann ich das Fastengebot am Aschermittwoch und Karfreitag leider aus gesundheitlichen Gründen nicht einhalten, aber wie gesagt, esse ich an diesen Tagen ebenfalls fleischlos.

Da ich regelmäßig, wenn auch nicht monatlich, zur Beichte gehe, ist auch dies für mich keine Besonderheit, die nur vor Ostern oder in der Adventszeit stattfindet. Allerdings vermeide ich es, in der Karwoche zur Beichte zu gehen, weil unser Pfarrer, der für ca. 5.000 Menschen zuständig ist, dann doch sehr belastet ist und ich dazu nicht auch noch beitragen möchte.

In unserer Gemeinde gibt es, falls sich genug Leute anmelden, in der Fastenzeit "Glaubensgesprächskreise", angeregt durch unseren Pfarrgemeinderat, der meint, dass es gut für die Gemeinde bzw. für die Leute ist, wenn sie über Glaubensinhalte miteinander ins Gespräch kommen. Jede Gruppe, die eine überschaubare Größe haben soll, wird durch eine/n ModeratorIn geleitet. Eine Gruppe, die sich speziell an junge Erwchsene wendet, wird der Pfarrer selbst leiten. Leider erlauben es meine Zeit und Kraft in diesem Jahr nicht daran teilzunehmen. Trotzdem finde ich diese Idee grundsätzlich sehr gut und hoffe, dass ich mich im nächsten Jahr dort auch einbringen kann.

Gibt es eigentlich noch Gemeinden, in denen der Kreuzweg auch für Erwachsene gebetet wird? In unserer Gemeinde gibt es nur am Karfreitag einen Kreuzweg für Kinder.
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

7

Donnerstag, 23. Februar 2012, 18:32

@ Teresa

Zitat

Gibt es eigentlich noch Gemeinden, in denen der Kreuzweg auch für Erwachsene gebetet wird? In unserer Gemeinde gibt es nur am Karfreitag einen Kreuzweg für Kinder

In der Ordenskirche in der ich fast 10 Jahre tätig war, wurde in der Fastenzeit der Kreuzweg an jedem Freitag (17,30) vor der Hl. Messe statt des Rosenkranzes gebetet. Es waren immer ca. 70 – 80 Gläubige, die den Kreuzweg mitgegangen sind. Meist wurden es von Station zu Station immer mehr, je nachdem wie sie von der Arbeit gekommen sind, und am Ende knapp vor der Messe waren es meist an die 150 und die Kirche war voll.
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

8

Sonntag, 26. Februar 2012, 16:01

Fastentuch

In der heutigen ORF-Sendung „Orientierung“ wurde aus der südburgenländischen Pfarre Lockenhaus berichtet in der rund 20 Frauen ein neues Fastentuch gemacht haben. Dieses besteht aus einer Unzahl kleiner Säckchen in denen jeweils eine Handvoll Reis ist und symbolisieren, dass es auf der Erde viele Menschen gibt, die nur von einer Handvoll Reis pro Tag leben müssen. Bestickt wurden die Säckchen mit Symbolen, die die Gegensätze von arm und reich darstellen. Aufgezogen wurde das Fastentuch vor einem schönen aber „überladenen“ Barockaltar, der nunmehr voll verdeckt ist, aber von Seite hinter den Fastentuch begehbar ist, sodass man zum Tabernakel kann.

Ich finde das eine gute und symbolträchtige Idee und Verwirklichung, die sowohl unserem Glauben als auch der Zeit gerecht wird.
Preis den Herrn!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.435.417

Nächstes Level: 6.058.010

9

Sonntag, 26. Februar 2012, 18:27

RE: Fastentuch

In der heutigen ORF-Sendung „Orientierung“ wurde aus der südburgenländischen Pfarre Lockenhaus berichtet in der rund 20 Frauen ein neues Fastentuch gemacht haben. Dieses besteht aus einer Unzahl kleiner Säckchen in denen jeweils eine Handvoll Reis ist und symbolisieren, dass es auf der Erde viele Menschen gibt, die nur von einer Handvoll Reis pro Tag leben müssen. Bestickt wurden die Säckchen mit Symbolen, die die Gegensätze von arm und reich darstellen. Aufgezogen wurde das Fastentuch vor einem schönen aber „überladenen“ Barockaltar, der nunmehr voll verdeckt ist, aber von Seite hinter den Fastentuch begehbar ist, sodass man zum Tabernakel kann.

Ich finde das eine gute und symbolträchtige Idee und Verwirklichung, die sowohl unserem Glauben als auch der Zeit gerecht wird.


Zustimmung, lieber Diaconus! Das ist echt nachahmenswert! :c013:

Und nach Ostern könnte man mit dem Reis und anderen Zutaten ein leckeres Mittagessen für Arme und Obdachlose kochen, so dass der Reis dann nicht vergeudet wird und man gleichzeitig Menschen hilft.
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

10

Mittwoch, 29. Februar 2012, 18:27

Laudes – Hymnus der Fastenzeit


Du Sonne der Gerechtigkeit,
Christus, vertreib in uns die Nacht,
dass mit dem Licht des neuen Tags
sich auch unser Herz erhellt.

Du schenkst und diese Gnadenzeit,
gibt auch ein reuevolles Herz
und führe auf den Weg zurück,
die deine Langmut irren sah.

Es kommt der Tag, dein Tag erscheint,
da alles neu in Blüte steht:
der Tag, der unsre Freude ist,
der Tag., der uns mit dir versöhnt.

Dir, höchster Gott, Dreifaltigkeit,
lobsinge alles, was da lebt,.
Lass uns, durch deine Gnade neu,
dich preisen durch ein neues Lied.
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

11

Donnerstag, 1. März 2012, 12:04

Vesper – Hymnus der Fastenzeit


Nun ist sie da, die rechte Zeit,
die Gottes Huld uns wieder schenkt,
nun ist er da, der Tag des Heils.
erfüllt von Christi hellem Licht.

Jetzt soll sich unser ganzes Herz
durch Fasten und Gebet erneun,
und durch Entsagung werde stark,
was müde ist und schwach und krank.

Lass uns, o Herr, mit Geist und Leib
das Werk der Buße freudig tun,
dass wir den Übergang bestehen
zum Pascha, das kein Ende kennt.

Dir, höchster Gott, Dreifaltigkeit,
lobsinge alles, was da lebt.
Lass uns, durch deine Gnade neu,
dich preisen durch ein neues Lied
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

12

Montag, 2. April 2012, 11:33

Lesehore-Hymnus der Karwoche

Preise, Zunge, und verkünde
den erhabnen Waffengang;
auf das Kreuz, das Siegeszeichen,
singe den Triumphgesang.
Singe, wie der Welt Erlöser
starb und dennoch Sieg errang.

Denn verblendet aß ich Adam
einst vom Baume das Gericht;
doch der Schöpfer voll Erbarmen
wollte sein Verderben nicht
und hat selbst den Baum erkoren,
der den Fluch des Baumes bricht.

Gottes Plan, uns zu erlösen,
hat verlangt die Opfertat,
und des Vaters ew’ge Weisheit
macht‘ zuschanden den Verrat
und verlieh barmherzig Heilung,
wo der Feind verwundet hat.

So ward in der Zeiten Fülle
uns gesandt des Vaters Sohn,
er, der Schöpfer aller Welten,
stieg herab vom Himmelsthron
und ward Fleisch und ward geboren
und ward einer Jungfrau Sohn.

Als nach dreißig Erdenjahren
für den Herrn die Stunde kam,
dass er unseres Heiles wegen
Tod und Leiden auf sich nahm,
wurde er erhöht am Kreuze,
dargebracht als Gotteslamm.

Seht den Essig, seht die Galle,
Dornen, Nägeln, Speer voll Wut
seinen zarten Kleib durchbohren,
Wasser strömt hervor und Blut;
Erde, Meere, Sterne, Welten
werden rein durch solche Flut.

Lob und Ruhm sei ohne Ende
Gott, dem höchsten Herrn, geweiht.
Preis dem Vater und dem Sohne
und dem Geist der Heiligkeit.
Einen Gott in drei Personen
lobe alle Welt und Zeit. Amen.
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

13

Montag, 2. April 2012, 15:59

Laudes-Hymnus der Karwoche

Heilig Kreuz, du Baum der Treue,
edler Baum, dem keiner gleich,
keiner so an Laub und Blüte,
keiner so an Früchten reich:
Süßes Holz, o süße Nägel,
welche süße Last an euch.

Beuge, hoher Baum, die Zweige,
werde weich an Stamm und Ast,
denn dein hartes Holz muss tragen
eine königliche Last;
gib den Gliedern deines Schöpfers
an dem Stamme linde Rast.

Du allein warst wert, zu tragen
aller Sünden Lösegeld,
du, die Planke, die uns rettet
aus dem Schiffbruch dieser Welt.
Du, gesalbt vom Blut des Lammes,
Pfosten, der den Tod abhält.

Lob und Ruhm sei ohne Ende
Gott, dem höchsten Herrn, geweiht.
Preis dem Vater und dem Sohne
und dem Geist der Heiligkeit.
Einen Gott in drei Personen
lobe alle Welt und Zeit. Amen.
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

14

Montag, 2. April 2012, 16:10

Vesper-Hymnus der Karwoche

Der König siegt, sein Banner glänzt,
geheimnisvoll erstrahlt das Kreuz,
an dessen Balken ausgereckt
im Fleisch des Fleisches Schöpfer hängt.

Geschunden hängt der heil’ge Leib,
vom scharfen Speere roh durchbohrt,
uns rein zu waschen von der Schuld,
strömt Blut und Wasser von ihm aus.

Erfüllt ist nun, was David einst
im Liede gläubig kundgetan,
da er im Geiste prophezeit‘:
Vom Holz herab herrscht unser Gott.

O edler Baum in hehrem Glanz,
von königlichem Purpur rot,
du werter, du erwählter Stamm,
du trägst den Lösepreis der Welt.

O heil’ges Kreuz, sei uns gegrüßt,
du einz’ge Hoffnung dieser Welt.
Den Treuen schenke neue Kraft,
den Sündern tilge alles Schuld.

Dir, höchster Gott, Dreifaltigkeit,
lobsinge alles, was da lebt;
du hast uns durch das Kreuz erlöst:
Bewahre uns in Ewigkeit. Amen.
Preis den Herrn!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.435.417

Nächstes Level: 6.058.010

15

Freitag, 6. April 2012, 12:15

Wie man seit gestern auf den Nachrichtenseiten lesen kann - ich verlinke aber bewußt nicht! - hat das Gericht in Nordrhein-Westfalen die Demos gegen das Tanzverbot am Karfreitag genehmigt.
Da stellt sich mir die Frage, welcher Religion die Richter wohl angehören? ?(
Christlich sind sie mit Sicherheit jedenfalls nicht! :thumbdown:

Ob man bei Verstößen gegen islamische oder jüdische Feiertagsgesetze auch so großzügig wäre?
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

16

Freitag, 6. April 2012, 17:29

Vesper-Hymnus des Gründonnerstages


Denkmal, das uns mahnt
an des Herren Tod!
Du gibst uns das Leben,+
o lebendig Brot.
Werde gnädig Nahrung
meinem Geiste du,
dass er deine Wonnen
koste immerzu.

Gleich dem Pelikane
starbst du, Jesus, mein:
Wasch in deinem Blute
mich von Sünden rein.
Schon ein kleiner Tropfen
sühnet alle Schuld,
bringt der ganzen Erde
Gottes Heil und Huld.

Jesus, den verborgen
jetzt mein Auge sieht,
stille mein Verlangen,
das mich heiß durchglüht:
lass die Schleier fallen
einst in deinem Licht,
dass ich selig schaue,
Herr, dein Angesicht.
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

17

Freitag, 6. April 2012, 17:39

Invitatorium - Karfreitag

Christus, der Sohn Gottes, hat uns mit seinem Blut erkauft; kommt, wir beten ihn an!
Preis den Herrn!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 913

Aktivitätspunkte: 10 150

Level: 46 

Erfahrungspunkte: 5.435.417

Nächstes Level: 6.058.010

18

Freitag, 6. April 2012, 17:41

Ja, lieber Diaconus, dieser Hymnus ist wunderbar und ergreifend! Auch wenn der heutige Karfreitag seinen eigenen Vesper-Hymnus hat, scheint mir der Hymnus vom Gründonnerstag auch für den heutigen Tag zu passen!
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

19

Freitag, 6. April 2012, 17:41

Invitatorium - Karsamstag

Christus, unser Herr, hat für uns den Tod erlitten und wurde ins Grab gelegt; kommt, wir beten ihn an!
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 52 

Erfahrungspunkte: 14.685.759

Nächstes Level: 16.259.327

20

Freitag, 6. April 2012, 17:47

Ja, lieber Diaconus, dieser Hymnus ist wunderbar und ergreifend! Auch wenn der heutige Karfreitag seinen eigenen Vesper-Hymnus hat, scheint mir der Hymnus vom Gründonnerstag auch für den heutigen Tag zu passen!

Ich muss Dich leider enttäuschen. Im Priester-Offizium (Brevier), das wir auch beten, ist für den heutigen Tag kein eigener Hymnus vorgesehen, sondern es wird jener Vesperhymnus der Karwoche gebetet.
Preis den Herrn!